Lern-WG

Wir freuen uns riesig, dass das erste Projekt der Anne Ramm Stiftung Gestalt annimmt: die Lern-WG.
Im Süden von Berlin, in Lankwitz, konnte die Stiftung ein Haus kaufen, in das eine besondere WG einziehen wird. Voraussichtlich sechs junge Erwachsene mit Hilfebedarf und mindestens ebenso viele Studierende aus unter anderem der Medical School Berlin (MSB) werden gemeinsam unter einem Dach leben.
Im Haus sind noch Umbaumaßnahmen erforderlich. Die Wohnungen sollen so gestaltet werden, dass es viele Möglichkeiten für Begegnung geben kann. Gemeinschaft ist uns wichtig. Mit der Lern-WG sollen die jungen Menschen die Teilhabe an der Gesellschaft im gemeinschaftlichen Wohnen lernen. Und da wir gelebte Inklusion nicht als bloßes Schlagwort verstehen, freuen wir uns, dass es schon Mieter*innen in dem Haus gibt. Den Austausch zwischen bestehenden und neuen Mieter*innen lenkt eine Hauskoordinatorin. Sie wird die Ansprechpartnerin für alle im Haus. Wir sind sehr froh, hier schon einen zuverlässigen Menschen gefunden zu haben.
Inhaltlich und fachlich wird die WG von einer pädagogischen Fächkraft begleitet. Die zukünftigen Mitbewohner*innen, die die jungen Menschen mit Hilfebedarf unterstützen, kommen unter anderem von der Medical School Berlin. Aber auch für andere Interessierte ist die WG offen. Der Fachbereich Heilpädagogik der MSB wird das ganze Projekt wissenschaftlich begleiten.